Spielend Brücken bauen: Junge Flüchtlinge spielen mit Karlsruher Jugendlichen

Unter dem Motto „spielend Brücken bauen“ laden das Kinder- und Jugendhaus Oststadt und die Bürgerstiftung regelmäßig unbegleitete minderjährige Flüchtlinge ein, mit Gleichaltrigen das vielfältige Spieleangebot zu nutzen. Dabei ist die neu gegründete Computerspielschule für die Jungens, die ausländischen wie die deutschen, besonders attraktiv, aber auch Kicker und Billard sind beliebte Spiele, die die beiden Gruppen schnell verbinden.

Wenn es gelänge, dass sich die Jugendlichen auf diese Weise spielend verständigen, Gemeinsamkeiten trotz Ungewohntem entdecken, kulturelle Unterschiede überbrücken und Vorurteile hinterfragen, nebenbei Deutsch vermitteln bzw. lernen, vor allem aber miteinander Spaß haben, dann kann aus diesem Projekt ein Beispiel für ermutigende Schritte auf dem Weg zur Integration werden.